Angebote zu "Französische" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Französische Vergabe- und Baurecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Französische Vergabe- und Baurecht ab 59 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Praxishandbuch Investitionen in Frankreich
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner. Deutsche Unternehmen haben rund 25 Milliarden Euro in Niederlassungen in Frankreich investiert. Das vorliegende Buch gibt sowohl dem potentiellen Investor als auch Unternehmen, die bereits in Frankreich eine Investition durchgeführt haben, eine Einführung in alle unternehmensrelevanten Rechtsfragen Checklisten und Musterverträge zu: - Angebotsgestaltung im Vergabeverfahren - Bewerbungsschreiben im Vergabeverfahren - Gründung einer SARL - Arbeitsvertrag - Mietvertrag sowie nützliche Email-Adressen liefern darüber hinaus wertvolle Hilfestellung. - Vergaberecht in Frankreich - Arbeitsrechtliche Aspekte - Die Finanzierung von Vorhaben - Wahl der Rechtsform - Konkurrenzanalyse - Steuerrechtliche Aspekte - Gewerberaummiete und Immobilienkauf - Verhaltensweisen im Streitfall - Das anwendbare Recht - Anlagen Die Rechtsanwälte Dr. Thomas Ax und David Hartmann sind in der deutsch-französischen Rechtsanwaltskanzlei Ax, Schneider & Kollegen tätig und auf das deutsch-französische Vergaberecht, Baurecht, Gesellschafts- und Arbeitsrecht spezialisiert. Für Geschäftsführer und Unternehmer, Handelskammern und Wirtschaftsverbände, Berater in Frankreich und Deutschland, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, die deutsch-französische Unternehmensinvestitionen betreuen. ?? ?? ?? ??

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Praxishandbuch Investitionen in Frankreich
53,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner. Deutsche Unternehmen haben rund 25 Milliarden Euro in Niederlassungen in Frankreich investiert. Das vorliegende Buch gibt sowohl dem potentiellen Investor als auch Unternehmen, die bereits in Frankreich eine Investition durchgeführt haben, eine Einführung in alle unternehmensrelevanten Rechtsfragen Checklisten und Musterverträge zu: - Angebotsgestaltung im Vergabeverfahren - Bewerbungsschreiben im Vergabeverfahren - Gründung einer SARL - Arbeitsvertrag - Mietvertrag sowie nützliche Email-Adressen liefern darüber hinaus wertvolle Hilfestellung. - Vergaberecht in Frankreich - Arbeitsrechtliche Aspekte - Die Finanzierung von Vorhaben - Wahl der Rechtsform - Konkurrenzanalyse - Steuerrechtliche Aspekte - Gewerberaummiete und Immobilienkauf - Verhaltensweisen im Streitfall - Das anwendbare Recht - Anlagen Die Rechtsanwälte Dr. Thomas Ax und David Hartmann sind in der deutsch-französischen Rechtsanwaltskanzlei Ax, Schneider & Kollegen tätig und auf das deutsch-französische Vergaberecht, Baurecht, Gesellschafts- und Arbeitsrecht spezialisiert. Für Geschäftsführer und Unternehmer, Handelskammern und Wirtschaftsverbände, Berater in Frankreich und Deutschland, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, die deutsch-französische Unternehmensinvestitionen betreuen. ?? ?? ?? ??

Anbieter: buecher
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Französische Vergabe- und Baurecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Französische Vergabe- und Baurecht ab 59 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Praxishandbuch Investitionen in Frankreich
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner. Deutsche Unternehmen haben rund 25 Milliarden Euro in Niederlassungen in Frankreich investiert.Das vorliegende Buch gibt sowohl dem potentiellen Investor als auch Unternehmen, die bereits in Frankreich eine Investition durchgeführt haben, eine Einführung in alle unternehmensrelevanten RechtsfragenChecklisten und Musterverträge zu:- Angebotsgestaltung im Vergabeverfahren- Bewerbungsschreiben im Vergabeverfahren- Gründung einer SARL- Arbeitsvertrag- Mietvertragsowie nützliche Email-Adressen liefern darüber hinaus wertvolle Hilfestellung.- Vergaberecht in Frankreich- Arbeitsrechtliche Aspekte- Die Finanzierung von Vorhaben- Wahl der Rechtsform- Konkurrenzanalyse- Steuerrechtliche Aspekte- Gewerberaummiete und Immobilienkauf- Verhaltensweisen im Streitfall- Das anwendbare Recht- AnlagenDie Rechtsanwälte Dr. Thomas Ax und David Hartmann sind in der deutsch-französischen Rechtsanwaltskanzlei Ax, Schneider & Kollegen tätig und auf das deutsch-französische Vergaberecht, Baurecht, Gesellschafts- und Arbeitsrecht spezialisiert.Für Geschäftsführer und Unternehmer, Handelskammern und Wirtschaftsverbände, Berater in Frankreich und Deutschland, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, die deutsch-französische Unternehmensinvestitionen betreuen.????????

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Der Drittschutz im Baurecht im Lichte der Europ...
46,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im nationalen Baurecht stellt der Rechtsschutz von Drittbetroffenen eines der zentralen Probleme dar. Nach wie vor verhindert das rigide Festhalten an der Schutznormtheorie die notwendige Begründung von Klagerechten über das subjektiv-öffentliche Recht hinaus. Fast unvermeidlich führte dies in der Vergangenheit zu argumentativen Brüchen und wird auch in Anbetracht der fortschreitenden Europäisierung einer essentialen Veränderung nicht standhalten können. Ziel dieser Arbeit ist es, vor dem Hintergrund der Problematik des subjektiv-öffentlichen Rechts die Auswirkungen der fortschreitenden Europäisierung auf das Baunachbarrecht darzustellen. Nach einem Rückblick auf die Entwicklung des subjektiv-öffentlichen Rechts und dessen Bedeutung für das nationale Baurecht, wird in vergleichender Weise Bezug genommen auf das französische und europäische Rechtsschutzsystem. Es folgt eine Darstellung der dogmatischen Verarbeitung gemeinschaftlicher Klagerechte in das deutsche Verwaltungsprozessrecht. Die Darstellung der Konsequenzen für das Verwaltungsprozessrecht und spezifisch für das nationale Baurecht schließen sich daran an. Im Ergebnis wird in dieser Arbeit festgestellt, dass es als feststehend erachtet werden kann, dass für das öffentliche Baurecht eine Ausweitung des Gerichtszugangs zu erwarten ist und die Schwierigkeiten des subjektiv-öffentlichen Rechts mit mehrpoligen Verhältnissen überwunden werden können.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Französisches Vergabe- und Baurecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Markt für öffentliche Aufträge in Frankreich hat ein Handelsvolumen von ca. 130 Milliarden Euro erreicht. Die Tendenz ist steigend. Ein für deutsche Unternehmen mit wenig Aufwand verbundenes Vorgehen, um in Frankreich unternehmerisch tätig zu werden, ist die Beteiligung an einer französischen Ausschreibung. Der deutsche Unternehmer kann "vom Schreibtisch aus", ohne französische Geschäftskontakte zu haben, via Internet die für ihn interessanten Projekte im Liefer-, Dienstleistungs-, und Baubereich finden, beurteilen und sich auch ohne großen Aufwand für einschlägige Projekte bewerben.Das Baurecht darf im Zusammenhang mit dem Vergaberecht nicht aus den Augen verloren werden. Ein Großteil der Ausschreibungen erfolgt sowohl europaweit als auch auf nationaler Ebene im Baubereich. Das französische Baurecht weicht im Gegensatz zum französischen Vergaberecht erheblich von den deutschen Baurechtsregelungen ab. Die Freude über den Zuschlag weicht in der Regel schnell den juristischen Sorgen in der Ausführung. Baufristenpläne, die nicht eingehalten werden oder einseitige Anordnungen des allmächtigen öffentlichen französischen Bauherrn, die nur unter erhöhtem finanziellen Aufwand erfüllt werden können, sind eher die Regel als die Ausnahmen. Hinzu kommen noch die sprachliche Barriere und ein falsch verstandenes Vertrauen in die Kompetenzen öffentlicher Bauherrn. Nur wer die Grundzüge des Baurechts kennt und versteht, kann sich deshalb in Frankreich behaupten und langfristig lukrativ dort arbeiten. Das Werk beherzigt diese Erfahrungen und gibt dem Leser ein hilfreiches Instrumentarium an die Hand.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Französisches Vergabe- und Baurecht
92,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Markt für öffentliche Aufträge in Frankreich hat ein Handelsvolumen von ca. 130 Milliarden Euro erreicht. Die Tendenz ist steigend. Ein für deutsche Unternehmen mit wenig Aufwand verbundenes Vorgehen, um in Frankreich unternehmerisch tätig zu werden, ist die Beteiligung an einer französischen Ausschreibung. Der deutsche Unternehmer kann »vom Schreibtisch aus«, ohne französische Geschäftskontakte zu haben, via Internet die für ihn interessanten Projekte im Liefer-, Dienstleistungs-, und Baubereich finden, beurteilen und sich auch ohne grossen Aufwand für einschlägige Projekte bewerben. Das Baurecht darf im Zusammenhang mit dem Vergaberecht nicht aus den Augen verloren werden. Ein Grossteil der Ausschreibungen erfolgt sowohl europaweit als auch auf nationaler Ebene im Baubereich. Das französische Baurecht weicht im Gegensatz zum französischen Vergaberecht erheblich von den deutschen Baurechtsregelungen ab. Die Freude über den Zuschlag weicht in der Regel schnell den juristischen Sorgen in der Ausführung. Baufristenpläne, die nicht eingehalten werden oder einseitige Anordnungen des allmächtigen öffentlichen französischen Bauherrn, die nur unter erhöhtem finanziellen Aufwand erfüllt werden können, sind eher die Regel als die Ausnahmen. Hinzu kommen noch die sprachliche Barriere und ein falsch verstandenes Vertrauen in die Kompetenzen öffentlicher Bauherrn. Nur wer die Grundzüge des Baurechts kennt und versteht, kann sich deshalb in Frankreich behaupten und langfristig lukrativ dort arbeiten. Das Werk beherzigt diese Erfahrungen und gibt dem Leser ein hilfreiches Instrumentarium an die Hand.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Französisches Vergabe- und Baurecht
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Markt für öffentliche Aufträge in Frankreich hat ein Handelsvolumen von ca. 130 Milliarden Euro erreicht. Die Tendenz ist steigend. Ein für deutsche Unternehmen mit wenig Aufwand verbundenes Vorgehen, um in Frankreich unternehmerisch tätig zu werden, ist die Beteiligung an einer französischen Ausschreibung. Der deutsche Unternehmer kann »vom Schreibtisch aus«, ohne französische Geschäftskontakte zu haben, via Internet die für ihn interessanten Projekte im Liefer-, Dienstleistungs-, und Baubereich finden, beurteilen und sich auch ohne großen Aufwand für einschlägige Projekte bewerben. Das Baurecht darf im Zusammenhang mit dem Vergaberecht nicht aus den Augen verloren werden. Ein Großteil der Ausschreibungen erfolgt sowohl europaweit als auch auf nationaler Ebene im Baubereich. Das französische Baurecht weicht im Gegensatz zum französischen Vergaberecht erheblich von den deutschen Baurechtsregelungen ab. Die Freude über den Zuschlag weicht in der Regel schnell den juristischen Sorgen in der Ausführung. Baufristenpläne, die nicht eingehalten werden oder einseitige Anordnungen des allmächtigen öffentlichen französischen Bauherrn, die nur unter erhöhtem finanziellen Aufwand erfüllt werden können, sind eher die Regel als die Ausnahmen. Hinzu kommen noch die sprachliche Barriere und ein falsch verstandenes Vertrauen in die Kompetenzen öffentlicher Bauherrn. Nur wer die Grundzüge des Baurechts kennt und versteht, kann sich deshalb in Frankreich behaupten und langfristig lukrativ dort arbeiten. Das Werk beherzigt diese Erfahrungen und gibt dem Leser ein hilfreiches Instrumentarium an die Hand.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot