Angebote zu "Dezember" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Bayerische Bauordnung 135. Ergänzungslieferung
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.12.2019, Medium: Stück, Einband: Blätter, Titel: Bayerische Bauordnung 135. Ergänzungslieferung, Titelzusatz: Rechtsstand: Dezember 2019, Auflage: 1. Auflage von 2019 // 1. Auflage, Verlag: Beck C. H. // C.H.Beck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bau // Baurecht // Bundesbaurecht // Öffentliches Recht, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 350, Informationen: in Schlaufe, Gewicht: 208 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Schmidt-Eichstaedt, Gerd: Städtebaurecht
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Städtebaurecht, Titelzusatz: Einführung und Handbuch, Auflage: 6. Auflage von 2019 // 6. erweiterte und überarbeitete Auflage // 6. erweiterte und überarbeitete Auflage. Stand: Dezember 2018, Autor: Schmidt-Eichstaedt, Gerd // Weyrauch, Bernhard // Zemke, Reinhold, Verlag: Kohlhammer W. // Kohlhammer, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Öffentliche Hand // Öffentliche Verwaltung // Verwaltung // Städtebau // Verwaltungsrecht // Verwaltungssachen // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Bau // Baurecht // Bundesbaurecht // Europa // Mitteleuropa // Zentraleuropa // Stadtplanung und Architektur // Städte // Stadtgemeinden // Verwaltungsrecht und Verwaltungspraxis // Internationales Öffentliches Recht: Wirtschafts // und Handelsrecht // Wirtschaftsverwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht // für die Hochschulausbildung // Öffentliches Recht // Deutschland, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 536, Abbildungen: 71 Abbildungen, Reihe: Studienbücher Rechtswissenschaft, Gewicht: 831 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Das Recht der Reichsstadt Regensburg
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 verlor die Reichstadt Regensburg ihre bis dahin rund 300 Jahre bestehende Reichsunmittelbarkeit mit den damit verbundenen Freiheiten und Privilegien und wurde eine fürstliche Residenzstadt. Als Karl Theodor von Dalberg am 29. Dezember 1802 nach Regensburg kam, fand er in der alten Reichstadt eine Fülle an Statuten, Verordnungen und Gesetzen vor, die sich die Regensburger bis dato selbst gegeben hatten. Regensburg gehört dabei zu jenen Städten, die den mittelalterlichen Brauch, die historisch gewachsenen Satzungen und Verordnungen zu sammeln und allenfalls in mehr oder weniger übersichtlichen Sammelbänden zu präsentieren, bis zum Ende beibehalten haben. Zu einer Kodifikation des Stadtrechts wie etwa in Frankfurt am Main oder in Nürnberg ist es nie gekommen. Der Verfasser hat die zahlreichen Quellen des Stadtrechts untersucht und sich mit zeitgenössischen und neueren Abhandlungen der verschiedenen Rechtsgebiete eingehend auseinandergesetzt. So ist ein umfassender Überblick über das in Regensburg geltende Recht zum Ende des 18. Jahrhunderts entstanden, der als Basis für weitergehende Studien des Rechts der Stadt Regensburg – auch des 19. Jahrhunderts – dienen soll. Zum besseren Verständnis wurden die Rechtsquellen in unsere heutigen Kategorien gefasst. Enthalten ist das Zivilrecht mit Personenrecht, Sachenrecht, Schuldrecht, Erbrecht, Familienrecht und Vormundschaftsrecht, das Öffentliche Recht inklusive Baurecht, Gewerberecht, Gesundheitsrecht und Policey- und Sicherheitsrecht, sowie Strafrecht und Prozessrecht. Im Anhang editiert der Verfasser die Regensburger Schuldgerichtsordnung von 1651, sowie die Heiratsordnung von 1580.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
CRASHKURS Öffentliches Recht - Saarland
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Crashkursskript Öffentliches Recht Saarland vermittelt in einem Band kompakt auf 184 Seiten die examensrelevanten Inhalte des Landes- und Bundesrechts. Für Examenskandidaten und Referendare ist diese Studienhilfe damit unvergleichbar auf dem Markt. Das Skript gibt einen Überblick über die essenziellen Examensthemen, die in der Klausur und der mündlichen Prüfung immer beherrscht werden müssen. Die Gewichtung der jeweiligen Themenbereiche ist nicht zufällig vorgenommen, sondern beruht auf jahrelanger Auswertung der Examenstermine in Saarland. Aufgrund dieser regelmäßigen Auswertung können verlässliche Aussagen zu Examenstipps gemacht werden. Das Examenswissen kann mit Hilfe von Prüfungsschemata und Definitionen schnell wiederholt werden. Aktuelle Rechtsprechung (mit Stand Dezember 2018) ist stets mit Klausurbezug aufgearbeitet und wird am jeweiligen Prüfungspunkt dargestellt.Die vorliegende Auflage ist in folgende Kategorien unterteilt: Verwaltungsprozessrecht, Verwaltungsprozessrecht, Kommunalrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, Baurecht, Straßenrecht, Staatsorganisationsrecht, Grundrechte, Europarecht, EMRK

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Das Recht der Reichsstadt Regensburg
86,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 verlor die Reichstadt Regensburg ihre bis dahin rund 300 Jahre bestehende Reichsunmittelbarkeit mit den damit verbundenen Freiheiten und Privilegien und wurde eine fürstliche Residenzstadt. Als Karl Theodor von Dalberg am 29. Dezember 1802 nach Regensburg kam, fand er in der alten Reichstadt eine Fülle an Statuten, Verordnungen und Gesetzen vor, die sich die Regensburger bis dato selbst gegeben hatten. Regensburg gehört dabei zu jenen Städten, die den mittelalterlichen Brauch, die historisch gewachsenen Satzungen und Verordnungen zu sammeln und allenfalls in mehr oder weniger übersichtlichen Sammelbänden zu präsentieren, bis zum Ende beibehalten haben. Zu einer Kodifikation des Stadtrechts wie etwa in Frankfurt am Main oder in Nürnberg ist es nie gekommen. Der Verfasser hat die zahlreichen Quellen des Stadtrechts untersucht und sich mit zeitgenössischen und neueren Abhandlungen der verschiedenen Rechtsgebiete eingehend auseinandergesetzt. So ist ein umfassender Überblick über das in Regensburg geltende Recht zum Ende des 18. Jahrhunderts entstanden, der als Basis für weitergehende Studien des Rechts der Stadt Regensburg – auch des 19. Jahrhunderts – dienen soll. Zum besseren Verständnis wurden die Rechtsquellen in unsere heutigen Kategorien gefasst. Enthalten ist das Zivilrecht mit Personenrecht, Sachenrecht, Schuldrecht, Erbrecht, Familienrecht und Vormundschaftsrecht, das Öffentliche Recht inklusive Baurecht, Gewerberecht, Gesundheitsrecht und Policey- und Sicherheitsrecht, sowie Strafrecht und Prozessrecht. Im Anhang editiert der Verfasser die Regensburger Schuldgerichtsordnung von 1651, sowie die Heiratsordnung von 1580.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Das Recht der Reichsstadt Regensburg
61,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 verlor die Reichstadt Regensburg ihre bis dahin rund 300 Jahre bestehende Reichsunmittelbarkeit mit den damit verbundenen Freiheiten und Privilegien und wurde eine fürstliche Residenzstadt. Als Karl Theodor von Dalberg am 29. Dezember 1802 nach Regensburg kam, fand er in der alten Reichstadt eine Fülle an Statuten, Verordnungen und Gesetzen vor, die sich die Regensburger bis dato selbst gegeben hatten. Regensburg gehört dabei zu jenen Städten, die den mittelalterlichen Brauch, die historisch gewachsenen Satzungen und Verordnungen zu sammeln und allenfalls in mehr oder weniger übersichtlichen Sammelbänden zu präsentieren, bis zum Ende beibehalten haben. Zu einer Kodifikation des Stadtrechts wie etwa in Frankfurt am Main oder in Nürnberg ist es nie gekommen. Der Verfasser hat die zahlreichen Quellen des Stadtrechts untersucht und sich mit zeitgenössischen und neueren Abhandlungen der verschiedenen Rechtsgebiete eingehend auseinandergesetzt. So ist ein umfassender Überblick über das in Regensburg geltende Recht zum Ende des 18. Jahrhunderts entstanden, der als Basis für weitergehende Studien des Rechts der Stadt Regensburg – auch des 19. Jahrhunderts – dienen soll. Zum besseren Verständnis wurden die Rechtsquellen in unsere heutigen Kategorien gefasst. Enthalten ist das Zivilrecht mit Personenrecht, Sachenrecht, Schuldrecht, Erbrecht, Familienrecht und Vormundschaftsrecht, das Öffentliche Recht inklusive Baurecht, Gewerberecht, Gesundheitsrecht und Policey- und Sicherheitsrecht, sowie Strafrecht und Prozessrecht. Im Anhang editiert der Verfasser die Regensburger Schuldgerichtsordnung von 1651, sowie die Heiratsordnung von 1580.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot